Vergangene Veranstaltungen und Lesungen

Veranstaltungen 2019


Wir sind hier. Geschichten über das Ankommen


25.10.2019 um 15:30 Uhr 

Haus an der Rümannstraße, Theatersaal
Rümannstraße 60,
80804 München

Autoren-Lesung mit Linda Benedikt, Katja Huber, Denijen Pauljević und Yamen Hussein.
Moderation: Lena Gorelik

im Rahmen der Kampagne »RESPEKT«




Weilheimer Lesepause

25.07.2019 um 20 Uhr // Weilheim

Die ehemalige Weilheimer Schülerin liest aus ihrem neuesten Roman „Unterm Nussbaum“ – Eine Familiengeschichte vom Ammersee aus den Jahren 1930 – 2013, in der die Autorin eindrucksvoll aufzeigt, dass auch ein idyllisches Seeufer keine Garantie ist für familiäre Behaglichkeit.


Möglichkeitsräume. Musikalische Lesung

23.03.2019, 19 Uhr
Hotel Bayerischer Hof, Bahnhofsplatz 12, 82318 Starnberg

Ayeda Alavie, Katja Huber und Fridolin Schley lesen aus WIR SIND HIER

Musik: Maxim Purkert, Rajko Musolin

Moderation: Elisabeth Carr und Denijen Pauljević


Unterm Nussbaum

10.03.2019

Tage der jüdischen Kultur Chemnitz 2019

Weltecho (Café), Annaberger Str. 24, 09111 Chemnitz

Katja Huber und Konstantin Schimanowski, Lesung und Konzert


Unterm Nussbaum

27.02.2019, 19 Uhr

Buch in der Au, Humboldtstraße 12, 81543 München

Katja Huber stellt ihren neuen Roman vor

Lesung mit Live-Musik von Kaiser Lickleder


Wir sind hier. Geschichten über das Ankommen.

24.02.2019, 11:00 bis 14:00 Uhr 
Ballhof 2, Hannover, Knochenhauerstr. 28, 30159 Hannover
Texte über das Ankommen mit Banu Acun, Yamen Hussein, Senthuran Varatharaja, Björn Kuhligk und Ramy Al Asheq

Musik: Old Damascus Duo Moderation: Katja Huber und Fridolin Schley


Unterm Nussbaum

13.02.2019, 19.30 Uhr

Buchhandlung Lesbar, Admiral-Hipper-Straße 2, 82362 Weilheim

Katja Huber stellt ihren neuen Roman vor.

Lesung mit Live-Musik von Kaiser Lickleder


Unterm Nussbaum

29.01.2019, 19 Uhr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Hörsaal U2/00.25
An der Universität 2, 96047 Bamberg

Katja Huber stellt ihren neuen Roman vor.


Unterm Nussbaum

28.01.2019, 20 Uhr

CoLibri – Buch, Kultur und Co., Bahnhofstraße 14, 86911 Dießen

Sebastian Goy liest Gedichte. Katja Huber stellt ihren neuen Roman vor.

Veranstaltungen 2018

Unterm Nussbaum

26.10.2018, 21 Uhr

Ausland, Lychener Straße 60, 10347 Berlin

Katja Huber und Konstantin Schimanowski, Lesung und Konzert

"Unterm Nussbaum" und ausgewählte Lieder von Konstantin Schimanowskis kommender LP VAILA


Unterm Nussbaum

05.10.2018, 20 Uhr

Literaturhaus, Bibliothek, Salvatorplatz 1, 80333 München

Katja Huber stellt ihren neuen Roman vor; Lesung mit Live-Musik von Kaiser Lickleder 

Moderation: Barbara Schäfer, Deutschlandfunk


Unterm Nussbaum

16.09.2018, 20 Uhr

Café im Blauen Haus,  Prinz-Ludwig-Straße 23, 86911 Dießen

Katja Huber stellt ihren neuen Roman vor; Lesung mit Live-Musik von Kaiser Lickleder


Wir sind hier. Geschichten über das Ankommen.

6.11.2018, 19.00 Uhr 
Monacensia im Hildebrandhaus, Maria-Theresia-Straße 23, 81675 München

Ayeda Alavie, Katja Huber und Fridolin Schley lesen aus WIR SIND HIER

Musik: Maxim Purkert, Rajko Musolin

Moderation: Elisabeth Carr und Denijen Pauljević

Es lesen: Banu Acun, Angelica Ammar, Barbra Breeze Anderson, Heike Geißler, Martin Lickleder, James Tugume

Musik: Martin Lickleder (Geige), Reza Pezeshki (persische Setar) und Martin Pflanzer (Trommel)


Im Rahmen des Acht Mal Ankommen“-Festivals hatten acht AutorInnen und KünstlerInnen, die zu unterschiedlichen Zeiten, aus unterschiedlichen Ländern und aus den unterschiedlichsten Beweggründen nach Deutschland gekommen waren exklusiv für das Festival entstandene Arbeiten präsentiert und über ihre Erfahrungen des Ankommens in Deutschland und München berichtet. Ihre Texte und Beiträge sind nun gemeinsam mit weiteren Beiträgen aus ganz Deutschland in einem Band zusammen gefasst.


WER WOLLEN WIR GEWESEN SEIN?

staatstheater darmstadt 2017/2018

Wir alle haben Vorstellungen davon, was von uns - im Idealfall - einmal erzählt werden könnte. Doch was tun wir ganz konkret schon heute, damit diese Erzählung einmal Wirklichkeit werden wird? Und ganz abgesehen von unserer individuellen Geschichte, wie sieht es mit unserer gemeinsamen Geschichte aus? Was soll von uns als Gemeinschaft - im Idealfall - einmal erzählt werden? Was tun wir ganz konkret schon heute, damit diese Erzählung über unsere Gesellschaft einmal Wirklichkeit werden wird? - Es wird einmal an uns gelegen haben, ob wir die gewesen sein werden, die furios an ihren eigenen Ansprüchen gescheitert sein werden oder die, die ihre Vorstellungen von Demokratie und offener Gesellschaft offensiv verteidigt und lebendig umgesetzt haben werden: WER WOLLEN WIR GEWESEN SEIN? Eine audio-visuelle Installation und Verabredung mit dir selbst.

Veranstaltungen 2016/2017

Meet your neighbours in München

Buchhandlung als Begegnungsort.
Autor*innen gestalten gemeinsam mit Gästen, die auf der Flucht nach München gekommen sind, einen gemeinsamen Abend für Leute, die schon länger da sind und für Newcomer. Es gilt: Wenn man sich begegnet, ist alles möglich. Es werden Geschichten erzählt, es wird gelesen, Filme werden gezeigt. Gemeinsam mit ihren neuen Nachbarn entwickeln die Autorinnen und Autoren jeweils einen Abend der Begegnung.


Von der Kraft der Worte. Ein Abend mit der Autorin Ayeda Alavie (Iran) und dem Schriftsteller Fouad Yazij (Syrien)

Donnerstag, 30. November 2017, 19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

Monacensia im Hildebrandhaus, Maria-Theresia-Str. 23, 81675 München / Forum Atelier

Silke Kleemann und Martin Lickleder stellen Ayeda Alavie (Iran) undFoaud Yazji (Syrien) vor und sprechen mit ihnen über ihre Erfahrung des Ankommens in Deutschland und das fortwährende Abenteuer des Lebens und Schreibens zwischen den Sprachen und Kulturen.


Die Autorin und Übersetzerin Ayeda Alavie verfasste in ihrer Heimat Iran zahlreiche literarische Texte für Kinder und Jugendliche, die sie teilweise selbst illustrierte. Für ihre Werke wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt erhielt sie große Anerkennung für ihre Übersetzung von Christine Nöstlingers „Maikäfer flieg“ ins Persische und ihre Übersetzung von Michael Endes „Wunschpunsch“ wird ebenfalls bald erscheinen. Seit 2016 übersetzt und schreibt Ayeda Alavie für den Hagebutte Verlag in München, der u.a. zeitgenössischedeutsch- und persischsprachige Literatur verlegt und einen Dialog zwischen den beiden Sprachräumen ermöglichen möchte.


Der Schriftsteller Fouad Yazji wuchs als Sohn orthodoxer Christen in Homs auf, studierte Pädagogik und wurde in seiner Heimatstadt Meister im Schachspiel, bevor er sich ganz der Literatur zuwandte. Unter anderem schrieb er den Roman Blaue Wolga und die Erzählung Die sieben Gebete der Liebe. 2011 war er an der Revolution beteiligt und musste Syrien acht Monate später verlassen. Er flüchtete nach Ägypten und konnte von dort im November 2015 als Stipendiat des Writers-in-Exile-Programms (PEN-Zentrum Deutschland) nach München kommen. Im Frühjahr 2017 erschien ein Beitrag von ihm zum Atheismus im Islam in der Anthologie des PEN Zuflucht in Deutschland. 

Eine gemeinsame Veranstaltung der Monacensia und WIR MACHEN DAS. In Zusammen- arbeit mit der Allianz Kulturstiftung und der Stiftung :do.


Lesung. Die Hoffnung im Gepäck. Begegnungen mit Geflüchteten.

12.04.2016 um 19:30 Uhr

Buch in der Au, Humboldtstraße 12, 81543 München

Lena Gorelik und Katja Huber erzählen die Geschichten von Ahmad Shabab Khedher und Fatima Saber aus dem Irak. Fatima Saber wird zusammen mit Katja Huber ihre Geschichte lesen. 


Der Schumann in uns. Benefizkonzert und Lesung mit Su Mao und Katja Huber. Der Schumann in uns: Benefizkonzert + Lesung

Montag, 25. Januar um 20:00 Uhr

Glockenbachwerkstatt, Blumenstraße 7, München

Su Mao spielt Klavier, Katja Huber schreibt. Beide erheben keinen Anspruch auf Genialität. Am 25. Januar 2015 geben sie sich auf jeden Fall größte Mühe, den Schumann in sich heraus zu kehren. Mit Schumanns Davidsbündlertänzen (Su Mao) und Kurz-und Kürzesttexten (Katja Huber).

Aktuelles

Besprechungen, Kritiken,

Rezensionen

2016 -2018